Evening Briefing, 30.08.2017: Apple, Facebook, Switchplus, WhatsApp, YouTube

    News and Press
    30.08.2017  |  Digital-News

    Evening Briefing, 30.08.2017: Apple, Facebook, Switchplus, WhatsApp, YouTube

    Die Top-Themen vom 30. August 2017, präsentiert von justSelling.

    WhatsApp: Kennen Sie bei WhatsApp schon das neue grüne Häkchen in einem zackigen Kreis? Ja, dann erhalten Sie Nachrichten von einem Firmen-Account. Die Nachrichten werden in Gelb angezeigt. Um echte Unternehmen von Betrügern unterscheiden zu können, erhalten verifizierte Firmen deshalb einen grünen Haken neben dem Namen. Zudem werden die Postanschrift, die Mailadresse, die Website und ein allfälliges Instagram-Konto aufgeführt. Wer allerdings nicht mit Unternehmen chatten will, kann sie blockieren.

    Vor rund drei Jahren hat Facebook den Messengerdienst Whatsapp für 19 Milliarden Dollar gekauft. Verdammt viel Geld für einen Dienst, der trotz rund 1,3 Milliarden Nutzern bislang keine Rendite erwirtschaftet hat. So soll sich das ändern. Kostenpflichtige Business-Accounts sollen die Investition von 19 Milliarden Dollar wieder einspielen. Gestartet als reines Chat-Programm für private Nachrichten, kann man sich heute Newsticker und Neuigkeiten auf das Smartphone schicken lassen und bald auch Geld senden. Ob mit den Neuerungen genug Geld eingenommen wird, um die Verluste von zuletzt 230 Millionen Dollar auszugleichen, bleibt fraglich.

    Übrigens Für den normalen WhatsApp-Nutzer bleibt der Dienst kostenlos und werbefrei.

    YouTube: Die Google-Tochter hat in den letzten Wochen und Monaten immer wieder kleinere Änderungen vorgenommen. Jetzt verkündet YouTube weltweit Änderungen und Neuerungen für die iOS-App und den Desktop. Die App hat ein frisches Icon und einige neue Features erhalten, darunter die Möglichkeit, Clips schneller oder langsamer wiedergeben zu lassen. Die gelungene aber nicht allzu radikale Frischzellenkur hat Bild.de zusammengefasst.

    Apple: Vorteil Apple. Das New York Police Departement (NYPD) wechselt von Windows Phone auf iPhone und ersetzt damit bis Ende des Jahres 36.000 Windows-Modelle. Auch in Deutschland sollen bald Polizisten mit einem iPhone auf Streife gehen. Die Polizeit in Bayern plant, im nächsten Jahr jeden Sreifenwagen mit einem iPhone auszustatten. Ein auf der App TeamWire basierender “Polizei-Messenger” soll den Beamten ermöglichen, schnell Textnachrichten, Einsatzbefehle und Fahndungsfotos auszutauschen.

    Switchplus: Na nu, ein richtiger Laden, wo man sich Internetadressen kaufen kann. Die Domain-Experten von switchplus machen einen Ausflug in die stationäre Welt. Ebenfalls soll es möglich sein, sich eine eigene Website gestalten zu lassen. Im Geschäft an der Zürcher Löwenstrasse sollen die Kunden zudem in allen möglichen Fragen rund um Internetauftritte und Online-Marketing beraten werden.

    Facebook: Hochladen und anschauen kann man 360-Grad-Fotos bei Facebook schon länger. Nun wird eine Funktion eingeführt, mit der die Rundum-Fotos direkt in der App aufgenommen werden können. Um ein solches Bild zu erstellen, muss das Smartphone, ähnlich wie bei Panorama-Fotos, rundherum geschwenkt werden. Das Bild kann anschliessend direkt auf der Plattform veröffentlicht werden. Videos werden noch nicht unterstützt, so dass dafür weiterhin 360-Grad-Videokameras nötig sind.

    Der Digitalreport wird Ihnen präsentiert von justSelling - Fullservice E-Commerce. Besuchen Sie uns gerne auf unserer Website: http://www.justselling.de, erfahren Sie mehr über unsere praktischen Softwarelösungen unter www.product-configurator.biz oder informieren Sie sich über die digitale Welt unter www.digital-first.de

     

     

    « zur Übersicht
    Top